Klangausbildung im Einzelunterricht

Klangausbildung im Einzelunterricht

 

Klangpädagoge/in bzw. Klangarbeiter/in werden

 

Die Aus- oder Weiterbildung zum/r Klangpädagogen/ in - Arbeiter nach der Methode von Traumkraft - Marc Iwaszkiewicz - beinhaltet folgende Themen:

 

  • Arbeiten mit Gongs
  • Arbeiten mit Didgeridoo
  • Arbeiten mit Klangschalen
  • Arbeiten mit einer Klangliege
  • Arbeiten mit Therapie Stimmgabeln
  • Arbeiten mit Gong- Rahmentrommeln
  • Arbeiten mit Ocean Drum - Regenstab
  • Arbeiten mit der Stimme (Obertongesang)
  • Unterscheidung von Normal- und Fehlatmung bei sich selbst und bei der Arbeit mit Klienten.
  • Der Nutzen des natürlichen Atems bei sich selbst und bei der Arbeit mit Klienten z. B. bei der Klangmassage.
  • Körperhaltungslehre als Grundlage richtigen Atems und Arbeitens
  • Anatomie und Physiologie der Atmung.
  • Atemmessung & Atemkorrektur (wenn nötig) beim Auszubildenden
  • Atemtechniken zum Vertiefenen der eigenen Arbeit 
  • Atmung beim Sprechen (z. B. für Vortäge)
  • Atmung und Psyche, daraus resultierende Atemmuster.
  • Verschiedene Entspannungstechniken (Spannungs- und Lösungstraining)
  • Leibarbeit nach Prof. Graf Dürckheim.
  • Ausarbeitung einer Einzel- oder Gruppen- Klangunterrichtsfolge.
  • Mündliche und schriftliche Abschlussprüfung.

Nach Abschluss aller Lehrgänge und bestandener Prüfung ist der/die Teilnehmer/in berechtigt, sich Klangpädagoge/ in - Klangarbeiter/ in nach Traumkraft zu nennen und nach diesem System mit Klienten zu arbeiten.

Sie erhalten eine entsprechende Urkunde, sowie eine Teilnahmebescheinigung mit Auflistung aller Lehrfächer.

 

Was bedeutet Aus- / Weiterbildung zum Klangpädagogen - Arbeiter nach Traumkraft? Sie lernen vernünftig und praxisorientiert mit Klangerzeugern wie Rahmentrommeln, Didgeridoo, Gongs, Klangschalen und der Stimme (Obertongesang) im Rahmen von Klangmassagen oder Klangreisen zu arbeiten. Sie haben auch die Wahl, nur einzelne Instrumente davon zu wählen (je nach Wahl kann die Ausbildung unterschiedlich lang dauern). Einzigartig ist die Verbindung von den Themengebieten Klang und Atem. Dadurch wird ihre Klangarbeit (und der Effekt beim Zuhörer) um ein Vielfaches vertieft. Die Inhalte sind, ähnlich wie bei der Atemausbildung, eine Zusammenfassung alten und neuen Wissens über den Klang (bzw. das Atemgeschehen), dessen Auswirkung häufig vollkommen unterschätzt wird. Beobachtung und Erfahrung haben gezeigt, daß die Inhalte durch Hilfe von Erklärung, Aufklärung (Bilder) und praktischen Übungen einfach vermittelt werden können. Wir vermitteln den Grundkern der Klangarbeit frei von dogmatischen Ansprüchen (Sie können bei uns z. B. mit Klangschalen nach P. Hess, Planetenklangschalen, nepalesischen Schalen arbeiten oder diese vermengen...) 

Zielgruppe: Prinzipiell Personen, die das Thema Klangarbeit/ -massage/ -reise, ihre Atmung, Stimme, Haltung und Gesundheit interessiert bzw. die anderen (oder sich selbst) dabei helfen wollen, darüber Entspannung oder Anregung zu finden. Personen aus Heilberufen, speziell Interessierte wie Künstler / innen, Sprechkünstler / innen, Instrumentalisten / innen, Sänger / innen, Schauspieler / innen sowie Gesangs- und Instrumentalpädagogen/innen etc., die über die Ausbildung ihre Arbeit vertiefen oder ihren Klangumfang vergrößern möchten.

Wer kann teilnehmen? Siehe oben (Zielgruppe) und natürlich gerne Personen mit (kein Muss) laufender Ausbildung oder Berufspraxis (Heilberuf oder ähnliches), Studium eines Musikinstruments, langjähriges Studium / Schulung des Klanges oder Atems (Bereitschaft Neues aufzunehmen, um gegebenenfalls anatomische/n und physiologische/n Fehlatem und -übungen durch neue Inhalte zu ersetzen)

Dauer Gruppenunterricht: Zurzeit nur Einzelunterricht, auf Nachfrage ist ein Intensivkurs über 2 - 3 Wochen bei uns oder in "Gasthäusern" möglich.

Dauer Einzelunterricht: Im Einzelunterricht ist eine Reduzierung der Dauer der Ausbildung möglich. Dies wird je nach Vorwissen des Schülers/ in festgestellt und mitgeteilt (Weiteres bitte unter Gebühr Einzelunterricht nachlesen).

Arbeitsfeld eines Klangpädagogen - Arbeiter nach Traumkraft: Klangpädagogen/ innen nach Traumkraft arbeiten häufig selbständig in eigener Praxis. Es kann vorkommen, dass von außen Arbeitsangebote ( als freie MitarbeiterIn oder im Angestelltenverhältnis ) gemacht oder gefunden werden, z.B. in Krankenhäusern, Sanatorien, Musikschulen, Hochschulen und Rehabilitationszentren. Es gab / gibt Zusammenarbeit mit Krankenkassen und Behinderteneinrichtungen. Teilweise wird in Arzt- und Heilpraktikerhäusern die Kraft des Klanges genutzt. Es kommt vor, dass Schulungen für Unternehmen der Industrie- und des Dienstleistungsbereiches durchgeführt werden. Speziell an Musikhochschulen und Schauspielschulen ist es sinnvoll, das Gehör zu schulen. An theologischen Hochschulen sowie pädagogischen Hochschulen finden Kurse statt. Nicht zu vergessen sind Volkshochschulen und Schulen.

Schulungstermine: Werden im Einzelunterricht individuell gefunden!

Gebühr Gruppe: Bitte erfragen (je nach Größe, Ort, Zeit...)

Gebühr Einzelunterricht: 250,- Euro pro Ausbildungstreffen ( je ca. 2,5 - 3,5 Std.). Je nach Wissensstand und Mitarbeit benötigt man x Treffen (mind. ca. 7 x, wenn nur ein Klangerzeuger gewählt wird - normal ca. 14), nach maximal ca. 19 Treffen von je 3 Stunden sollte der Teilnehmer die Prüfung ablegen. Abstand zwischen den Treffen ca. 1 Monat, weitere z. B. Intensiv Schulungen auf Nachfrage (Die Zahlen sind Erfahrungswerte, genaueres kann ich nach dem ersten pers. Gespräch sagen bzw. nach dem ca. 2 - 4 Treffen, wenn ab zu sehen ist wie das Erlernte umgesetzt wird).

Anmeldung: Ihre definitive Anmeldung, verbunden mit einer Anzahlung, kann erst erfolgen nach einem persönlichen Gespräch zum gegenseitigen Kennen lernen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Teilnehmerzahl Gruppe: Ab 4 - 15 Personen.

Einzelunterricht: Die Aus-/ Weiterbildung ist im Moment nur im Einzelunterricht möglich.

Teilnahme: Die Teilnahme geschieht auf eigene Verantwortung.

Während der Ausbildung: Gewisse Phasen während der Ausbildung sind sehr arbeitsintensiv. Je nach Teilnehmer/ in und Zeitkonzept vergehen dann auch mal z. B. zwei Monate bis zum nächsten Treffen. Sie teilen sich Ihre Zeit und Arbeitspensum ein bzw. lernen hier mit dem Klang und Ihrem Atem zu arbeiten…

Nach der Ausbildung: Die Begleitung gerade nach der Ausbildung ist wichtig. Supervision, Austausch und Hilfe mit dem Gelernten vertiefend in der Praxis zu arbeiten - Je nach persönlichem Arbeitsfeld geben wir Tipps und Feedback (Weiteres dazu erfragen).

Zusätzliche Orientierung: Zusätzliche Orientierung ist durch Teilnahme an anderen Kursen von Traumkraft – Raum für Atem und Klang – möglich, z.B. die Auseinandersetzung mit dem Thema Didgeridoo, Atem, Atemwegserkrankungen, Obertongesang, Klangmassage, Klang & Entspannung.

Literaturempfehlungen: Wir weisen auf das Buch von Hazrat Inayat Khan (Pir-o-Miurshid) "Musik" erschienen im Aeoliah Musikverlag sowie das Buch von Frau Margot Scheufele-Osenberg „Atemschulung“ Econ Verlag hin.

 

Noch mehr Fragen ?

Bitte Mailen Sie uns oder rufen Sie einfach während der Öffnungszeiten an, danke.